Stephan Keck ist Kandidat für das Bürgermeisteramt - Presseerklärung der SPD

17. Oktober 2023

Kirchheim, den 16.10.2023 SPD-Presseerklärung

Stephan Keck soll zum 1. Bürgermeister von Kirchheim, Heimstetten und Hausen gewählt werden!

Der SPD-Vorstand hat einstimmig beschlossen, den Mitgliedern der SPD Kirchheim-Heimstetten die Nominierung von Stephan Keck zum Bürgermeisterkandidaten für die voraussichtlich im Januar 2024 stattfindende Neuwahl des Bürgermeisters zu empfehlen. Nach ausführlichen Diskussionen mit der SPD-Spitze und seiner Familie erklärte sich der derzeit 2. Bürgermeister der Gemeinde, Stephan Keck, zur Kandidatur bereit.

Vorsitzender Rolf Siegel: „Wir gratulieren Maximilian Böltl zum Einzug in den Bayerischen Landtag. Zudem bedanken wir uns für die respektvolle, fruchtbare und am Wohl der Gemeinde orientierte Zusammenarbeit mit der SPD und ihren VertreterInnen.“

Dieses konstruktive Miteinander sorgt nun dafür, dass bis zur im Januar 2024 notwendigen Neuwahl des 1. Bürgermeisters keine inhaltliche Lücke in der Führung der Gemeinde entsteht. Der bisherige Stellvertreter, 2. Bürgermeister Stephan Keck, wird die Geschäfte bis zur Neuwahl nahtlos weiterführen.

Stephan Keck war in den vielen Jahren als Gemeinderat und 2. Bürgermeister eine treibende Kraft dafür, die für das Gemeindewohl sinnvollen Vorstellungen der SPD gemeinsam mit den anderen Parteien im Gemeinderat durch- und dann auch umzusetzen.

Maßgeblich haben Maximilian Böltl und Stephan Keck gemeinsam bewirkt, dass die Gemeindeentwicklung nach jahrzehntelangen Diskussionen und Stillstand mit großem Zuspruch der Bevölkerung endlich den richtigen und dringend notwendigen Weg geht.

Die SPD Kirchheim-Heimstetten steht hinter diesem Weg der – nicht zuletzt aufgrund seiner Größenordnung – nur im breiten politischen Konsens zu bewältigen ist. Die Mehrheit des Gemeinderates sieht dies zum Wohle der Gemeinde ebenso! Die SPD freut sich daher über die Wahlempfehlung von Maximilian Böltl und dem CSU-Ortsverband für eine überparteiliche Kandidatur des demnächst geschäftsführenden 2. Bürgermeisters Stephan Keck für die notwendige Neuwahl des 1. Bürgermeisters.

Fraktionsvorsitzende Dr. Michaela Harlander: „Wenn auch die anderen demokratischen Mitbewerberinnen und Mitbewerber diesem Beispiel folgen würden, könnte die Gemeinde Kirchheim für die „große“ Politik beispielgebend sein. In Sachthemen wollen wir eine enge, konstruktive, vertrauensvolle Zusammenarbeit, um die Aufgaben der Zukunft zu bewältigen!“

Stephan Keck: „Die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Kirchheim bei München können sich mit mir als 1. Bürgermeister auf eine kontinuierliche und gewissenhafte Weiterführung der Amtsgeschäfte verlassen!“

Der Vorstand der SPD Kirchheim-Heimstetten

Teilen